| 10.04 Uhr

Polizei sucht Zeugen
Trio verprügelt Mann in Straßenbahn in Köln

Köln. In der Nacht zu Dienstag haben drei junge Männer in der Kölner Straßenbahn einen Mann angegriffen und mit Schlägen verletzt. Die Polizei sucht das Trio, das arabisch ausgesehen haben soll, und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Laut Polizei hatten die drei Männer den 24-jährigen Kölner bereits zuvor belästigt und ihm auf dem Neubrücker Ring im Ortsteil Neubrück den Weg versperrt. "Ich war zu Fuß auf dem Weg zur Straßenbahn", sagte der 24-Jährige der Polizei. "Plötzlich baute sich einer der drei Unbekannten vor mir auf und behauptete, ich hätte vor einigen Tagen seine Schwester angemacht." Der Kölner wollte weitergehen, doch einer der drei Männer versuchte, ihn festzuhalten. Der 24-Jährige riss sich los und lief in Richtung Haltestelle.

Gegen 0.25 Uhr bestieg er dann an der Haltestelle Köln-Ostheim eine Bahn der Linie 9. Dort traf er das Trio wieder, das seiner Vermutung nach bereits an der Haltestelle Autobahn eingestiegen war. Die Unbekannten umzingelten den 24-Jährigen und drohten damit, ihn an der nächsten Haltestelle aus der Bahn zu zerren. Einer der drei habe seinen Begleiter gefragt, ob er ein Messer dabei habe. Dann prügelte das Trio auf sein Opfer ein. "Ich konnte mich nur noch zusammenkrümmen", sagte der 24-Jährige zur Polizei. Er erlitt multiple Prellungen an Kopf und Oberkörper. An der Haltestelle Vingst flüchteten die Unbekannten aus der Bahn.

Zeugen hatten die Tatverdächtigen als Araber beschrieben. Einer der Männer war etwa 1,80 Meter groß, von korpulenter Statur und hatte schwarze Haare. Der zweite war etwa 1,75 Meter groß und schmächtig. Der dritte Mann war etwa 1,80 Meter groß und von normaler Statur.

Die Ermittler bitten um Hinweise auf das Trio. Sie werden unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de gesammelt.

In einer früheren Version fehlte der Zusatz, dass Zeugen die Männer als arabisch aussehend beschrieben haben. Da nach den tatverdächtigen Männern gefahndet wird, haben wir es hinzugefügt. 

(lsa)