| 20.06 Uhr

Hubschrauber bei Hürth im Einsatz
Unbekannte liefern sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Von Köln nach Hürth: Unbekannte liefern sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Blaulicht eines Streifenwagens (Symbolbild). FOTO: dpa, tba mg fie fdt
Hürth. Die Polizei hat am Dienstagabend per Hubschrauber nach drei Personen gefahndet, die sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd von Köln nach Hürth geliefert haben sollen. Während der Fahndung wurde die Bahnstrecke zwischen Brühl und Hürth zeitweise gesperrt.

Laut Polizei hatten Beamte den Wagen der Unbekannten gegen 17 Uhr in Köln kontrollieren wollen. Doch statt anzuhalten, trat der Fahrer aufs Gaspedal. In der Nähe des Stadtteils Meschenich hätten sie ihren Wagen stehengelassen und seien über Felder gelaufen, zwischen denen die viel befahrene Bahnstrecke von Brühl nach Hürth führt.

Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei für etwa eine halbe Stunde die Strecke zwischen Brühl und Hürth-Kalscheuren. Gegen 19 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Es könne aber noch zu Verspätungen und Teilausfällen kommen, teilte die Bahn mit. Betroffen ist die Linie RE5.

Die Polizei suchte mit Hunden und einem Hubschrauber, konnte die Verdächtigen aber zunächst nicht finden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

 

 

 

 

(lsa)