| 16.14 Uhr

Blindgänger in Köln entdeckt
Bombe in Gremberghoven ist entschärft

Bombe in Köln-Gremberghoven entdeckt: 2500 Anwohner von Bombenentschärfung betroffen
Diese Karte gibt einen Überblick über den Evakuierungsradius. FOTO: Stadt Köln
Köln. Im Kölner Stadtteil Gremberghoven ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe wurde am Nachmittag entschärft. 

Nach Angaben der Stadt Köln wurde die englische Fünf-Zentner-Bombe mit intaktem Heckzünder bei Sondierungsarbeiten an der Cheruskestraße in Köln-Gremberghoven gefunden. Um den Fundort herum wurde ein Evakuierungsradius von 300 Metern festgelegt. 2500 Anwohner waren betroffen.

Für sie wurde eine Anlaufstelle in der Aula einer Gesamtschule an der Stresemannstraße eingerichtet. Kinder einer nahe gelegenen Grundschule hatten am Mittag vorzeitig Schulschluss. Ihre Eltern wurden gebeten, sie bis 12 Uhr abzuholen. 

Auch Teile des Öffentlichen Nahverkehrs waren betroffen. Busse wurden umgeleitet, der Verkehr auf der Bahnstrecke nach Troisdorf wurde gestoppt. 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bombe in Köln-Gremberghoven entdeckt: 2500 Anwohner von Bombenentschärfung betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.