| 20.41 Uhr

Fünf-Zentner-Bombe
Blindgänger in Köln-Godorf erfolgreich entschärft

Köln. Bei Bauarbeiten ist in Köln-Godorf ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die Bombe wurde am Montagabend um 20.33 Uhr entschärft. Alle Sperrungen sind aufgehoben. 

Mitarbeiter des Kölner Ordnungsamts haben am Montag eine große Evakuierungsaktion durchgeführt. 1500 Anwohner mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen, gegen 19 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte zum zweiten Mal, ob alle Betroffenen den Gefahrenbereich verlassen haben. Die Entschärfung der Fünf-Zentner-Bombe an der Godorfer Straße war wie geplant gegen 20.30 Uhr beendet.

Der Ordnungsdienst der Stadt, die Polizei und die Feuerwehr waren mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Als Anlaufstelle stand den Anwohnern die Aula der Johannes-Gutenberg-Realschule am Kuckucksweg in Godorf zur Verfügung. Hier wurden am Abend rund 130 Menschen versorgt, elf Personen mussten mit Hilfe von Krankentransportern evakuiert werden.

Die Raffinerie der Shell AG, das Möbelhaus Ikea und die Autobahn 555 waren nicht betroffen. Auch die Industriestraße blieb befahrbar. Im Öffentlichen Nahverkehr war die Buslinie 135 betroffen, sie wurde über den Godorfer Kirchweg umgeleitet. auch die Bahnlinie 16 fuhr eben nicht ihren üblichen Linienweg.

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bombenfund in Köln: Blindgänger in Godorf erfolgreich entschärft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.