| 13.49 Uhr

Köln Hauptbahnhof
Mann schlägt Reisenden mit Roller gegen den Kopf

Brutaler Übergriff am Hauptbahnof: Mann tritt und schlägt Reisende
Mit diesem Roller hat ein Mann am Dienstagmorgen einem anderen Mann gegen den Kopf geschlagen. Zuvor trat er einer Frau ins Gesicht. FOTO: Polizei
Köln. Am Dienstagmorgen hat ein Mann vier Personen am Kölner Hauptbahnhof schwer verletzt. Er trat einer Frau gegen den Kopf und schleuderte einem Mann einen Roller gegen den Kopf. Auch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Tat am Dienstagvormittag. Eine 33-jährige Kölnerin wartete in der Vorhalle des Hauptbahnhofes, als ein unbekannter Mann auf sie zukam, um sie mit seinem "Kickboxtritt" mitten im Gesicht zu treffen. Seine Aggression nicht genug ausgelebt, schnappte er sich unmittelbar im Anschluss das Kickboard eines 43-Jährigen aus Bergheim und schlug damit auf ihn ein.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG überwältigen den Mann und hielten ihn fest. Auch dabei zog sich ein Mitarbeiter eine Augenverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Bundespolizei nahm den brutalen Mann vorläufig fest. Er führte ebenfalls ein Messer bei sich, was durch die Beamten sichergestellt wurde.

Die zwei Reisenden mussten in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden: Die Frau erlitt einen Kieferbruch. Beide Opfer stehen unter Schock.

Der Täter wurde aufgrund seines Verhaltens in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Ermittlungen der Bundespolizei wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

 

(ots)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.