| 00.00 Uhr

Köln
Buchtipp: ein Blick über die Schultern von Spitzenköchen

Köln: Buchtipp: ein Blick über die Schultern von Spitzenköchen
Die Spitzenköche Jan Cornelius Maier (l.) und Tobias Becker. FOTO: Jennifer Braun
Köln. Kölner Köche stellen in "Rhein in die Küche" den Lesern ihre Lieblingsrezepte vor - von Frittata Colonia bis zum Rhabarber-Millefeuille. Von Stephan Eppinger

Die Gastroszene in Köln ist bunt und faszinierend. In einem einzigen Kochbuch zusammengefasst wurde sie jetzt von Susanne Brandau-Herzet. 46 Lieblingsrezepte, 20 Köche und 15 Restaurants sind die Zutaten für "Rhein in die Küche". Für den Querschnitt der kölschen Kochkunst blickt die Autorin über die Schultern von Spitzenköchen. Mit ganz persönlichen Rezept-Höhepunkten der porträtierten Gourmetexperten zeigt das Buch die Bandbreite der Kulinarik in der Domstadt.

Das Spektrum der Gerichte reicht von der neu interpretierten rheinischen Hausmannskost über opulent-aufwendige Speisenfolgen bis zu minimalistisch reduzierten Kreationen. Internationales findet sich im Buch genauso wie Regionales. Vorgestellt werden neben den Lieblingsrezepten der berufliche Werdegang der Köche und die jeweilige Philosophie ihrer Kochkunst.

Zu den porträtierten Köchen gehören auch Jan Cornelius Maier und Tobias Becker mit ihrem Restaurant MaiBeck schräg gegenüber der Philharmonie am Altstadtufer. Über dem Eingang hängt das vielsagende Schild "Drei Kronen, keine Sterne" - eine Hommage an die Heimatstadt Köln. Die Zutaten für ihre Gerichte kommen von ausgewählten regionalen Lieferanten. Kennengelernt haben sich die beiden im Restaurant "Gut Lärchenhof". Zu ihren Lieblingsrezepten zählen grüne Erbsensuppe mit Ricotta. Ihre Kochphilosophie: "Einfache Grundprodukte ausgesuchter Herkunft in bester Zubereitung."

Eric Werner ist derzeit der jüngste Zwei-Sterne-Koch Deutschlands. Sein Restaurant "Himmel un Äd" befindet sich im Hotel Wasserturm an der Kaygasse. Der Spitzenkoch ist auf dem Land aufgewachsen und verdiente schon als Schüler sein Taschengeld in einem Restaurant. Mit 15 startete er seine Lehre im Landhotel "Kühler Grund" an der Hessischen Bergstraße. Später sammelte er in Portugal Erfahrungen und arbeitete in der Spitzenküche von Berthold Bühler im Essener "Residence". Zu seinen Lieblingsrezepten zählt gebratener Edelfisch mit Artischocken und Entenmuscheln.

Susanne Brandau-Herzet: Rhein in die Küche - Kölner Köche und ihre Lieblingsrezepte, Bachem, 168 Seiten,19.95 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Buchtipp: ein Blick über die Schultern von Spitzenköchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.