| 17.43 Uhr

Vier Jahre Haft wegen Messerstecherei und Drogenhandel
Bundespolizei nimmt Straftäter am Kölner Flughafen fest

Köln/Bonn. Am Dienstag hat die Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn einen gesuchten Straftäter verhaftet. Der 30-Jährige muss nun wegen zwei Verurteilungen vier Jahre ins Gefängnis. Unter anderem hatte er einem Mann vor einer Kölner Diskothek ein Messer in den Hals gestochen. 

Nach einem Flug von Istanbul nach Köln musste der 30-Jährige zur Einreisekontrolle. Dabei stellten die Beamten am Grenzkontrollschalter jedoch fest, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde.

Das Landgericht Köln hatte ihn wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren verurteilt, weil er einem Mann bei einem Streit vor einer Kölner Diskothek ein Messer in den Hals gestochen hatte.

In einer weiteren Verhandlung vor dem Amtsgericht Köln wurde der Mann wegen illegalen Handels mit Drogen zu weiteren zwei Jahren Haft verurteilt.

Die insgesamt vier Jahre Gefängnis wird er nun im Erwachsenenvollzug verbringen müssen. 

(tak)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.