| 11.45 Uhr

"c/o pop" in Köln
Über 80 Bands an fünf Tagen

c/o pop Festival in Köln: Über 80 Bands an 5 Tagen
Das Konzert AnnenMayKantereit ist bereits ausverkauft. FOTO: Ludwig Krause
Köln. Von Mittwoch bis Sonntag geht das Musik-Festival "c/o pop" an 30 Orten in die zwölfte Runde. Von Susanne Schramm

Die Bandbreite war noch nie ein Problem der "c/o pop". Und so ist auch diesmal, wenn das Musik-Festival von morgen bis Sonntag, 23. August, in die zwölfte Rund geht, für jeden Geschmack etwas dabei. An fünf Tagen spielen über 80 Bands an 30 Orten in der ganzen Stadt.

Dazu zählen Clubs wie das Gloria an der Apostelnstraße (Nähe Neumarkt), Bars wie das "Scheue Reh" am Westbahnhof, aber auch Kölns gute Stube, die Philharmonie oder die Sendesäle im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz, unweit des Doms. Für die meisten Konzerte gibt es auch noch Karten. Bis jetzt ausverkauft sind lediglich die Auftritte der Kölner Neuentdeckung AnnenMayKantereit (das Vorabkonzert heute, sowie das zweite Konzert am morgigen Mittwoch, beides im Gloria), das Gastspiel der Senkrechtstarter Wanda aus Österreich (Donnerstag, Clubbahnhof Ehrenfeld) und der Gig des amerikanischen Singer/Songwriters William Fitzsimmons (Sonntag, Gloria).

Festival: Das ist das Programm der "c/o pop" 2015

Tipp für morgen um 20 Uhr: das New Yorker Electronica Rock-Duo Ratatat, das nach vier Jahren Pause sein neues Album "Magnifique" vorstellt, das Mitte Juli erschienen ist (Live Music Hall, Ehrenfeld). Für Donnerstag, ab 20 Uhr, vormerken: Von Spar, die als "Wiedergänger des Krautrock" im Stil von CAN gefeiert werden (Gloria). Am Freitag steht ab 21 Uhr auf dem Programm: der Hip-Hopper Megaloh aus Berlin, der als einer der "besten Lyriker des Landes" gehandelt wird (Festivalzentrale Hans Böckler-Platz, Red Bull-Tourbus). Am Samstag um 21 Uhr nicht verpassen: Feine Sahne Fischfilet aus Rostock, "Deutschlands vielleicht wichtigste Punk Band" (Gloria).

Auch für die drei hochkarätigen Konzerte von Tom Odell, José González und den Grandbrothers sind noch Tickets erhältlich. Im Rahmenprogramm der "c/o pop" gibt es unzählige Konzerte, die gratis sind, ebenso wie Showcases und Auftritte auf dem Red Bull-Tourbus. Am Samstag liegt der Schwerpunkt dabei auf deutschen Newcomer-Bands.

Eingebettet ins Festival ist das Veedels-Straßenfest "Chic Belgique" am Samstag, bei dem das Belgische Viertel ab 16 Uhr zur Bühne wird. In 13 Shops und Boutiquen zwischen Venloer und Richard-Wagner-Straße spielen dort insgesamt 20 Bands - ebenfalls ohne dafür Eintritt zu verlangen.

Wie immer parallel zum "c/o pop"-Festival findet der Branchentreff "c/o pop convention" statt, zu dem sich am Donnerstag und am Freitag rund 1000 Fachbesucher und Interessierte in der Fritz-Thyssen-Stiftung und im Kölnischen Kunstverein treffen, um gemeinsam die Zukunft von Musik, Medien und Marken zu diskutieren.

Erstmals kooperieren die Veranstalter dabei mit dem zweiten großen Branchentreff der deutschen Musiklandschaft, "SoundTrack_Cologne" (Freitag bis Sonntag), bei dem Musik für Filme und Videospiele im Mittelpunkt steht (Infos: www.soundtrackcologne.de). Für beide Veranstaltungen gibt es ein Kombiticket. "Die c/o pop ist bereits jetzt für Künstler, Marken, Agenturen und Labels eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres. Durch die Zusammenarbeit mit SoundTrack-Cologne gewinnen wir zusätzliche Kompetenzen", sagt Convention-Programmleiter Ralph Christoph.

"c/o pop" morgen bis Sonntag, diverse Spielorte. Infos sowie Tickets unter www.c-o-pop.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

c/o pop Festival in Köln: Über 80 Bands an 5 Tagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.