| 00.00 Uhr

Köln
Die Kölner Brunnen sprudeln wieder

Köln: Die Kölner Brunnen sprudeln wieder
Der Fischbrunnen befindet sich in der Kölner Altstadt. FOTO: Eppinger
Köln. Für die Brunnen der Stadt wird 2018 zum Rekordjahr. Von April bis Oktober werden insgesamt 66 Brunnen sprudeln. Im Vorjahr waren es noch 64, 2012 gar nur 35. Einige Brunnen werden derzeit noch fertiggestellt oder saniert. Das gilt beispielsweise für den neuen Trinkwasserbrunnen auf dem Kurt-Hackenberg-Platz. Er soll Mitte Mai in Betrieb gehen. Beim Heinzelmännchenbrunnen dauert die aufwenige Sanierung ebenfalls bis zum Mai. Nach längerer Zeit wird auch der Brunnen auf dem Ebertplatz ab Anfang Juni wieder sprudeln. Für ihn mussten neue Brunnenpumpen extra maßangefertigt werden. Damit soll sich in Verbindung mit einer neuen Gastronomie die Aufenthaltsqualität auf dem Platz wieder deutlich bessern.

Eröffnet wurde die neue Brunnensaison gestern auf dem Fischmarkt in der Altstadt. Der Fischbrunnen wurde 1986 zum 100-jährigen Bestehen der Kreishandwerkschaft von Rainer Walk entworfen. Zu sehen sind auf dem Brunnen vier "Maatwiever" in verschiedenen Positionen. Sie sollen das zupackenden Wesen des Kölner "Fischweibes" wiedergeben und das harte Marktleben realistisch darstellen.

Insgesamt kostet der Betrieb der städtischen Brunnen nach Angaben des Grünflächenamtes jedes Jahr 500.000 Euro. Dazu kommen Reinigungskosten in Höhe von 120.000 Euro.

(step)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Die Kölner Brunnen sprudeln wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.