| 15.35 Uhr

Polizei umstellte Kirche
Diebe brechen in den Kölner Dom ein

Polizei umstellte Kirche: Diebe brechen in den Kölner Dom ein
Zwei Männer sind im Schutz der Dunkelheit in den Kölner Dom eingebrochen. Sie wurden bei der Flucht gefilmt. (Symbolfoto) FOTO: dpa, obe_sv mg tmk vfd
Köln. Die Polizei hat in der Nacht zu Montag den Kölner Dom umstellt und durchsucht, nachdem ein Sicherheitsmitarbeiter Alarm ausgelöst hatte. Zwei Einbrecher entkamen.

Zwei bislang unbekannte Männer sind in der Nacht zu Montag in den Kölner Dom eingebrochen. Nach Angaben der Polizei hatten sie es auf Werkzeuge aus der Dombauhütte abgesehen. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen. 

Gegen halb drei in der Nacht hatte ein Sicherheitsmitarbeiter die Leitstelle der Polizei angerufen, nachdem an einem Besuchereingang im Tiefgeschoss am Südturm Alarm ausgelöst worden war. Die Polizei umstellte den Dom mit mehreren Streifenwagen, Beamte durchsuchten das Gebäude mit Diensthunden und stellten dabei fest, dass die Diebe über eine Wendeltreppe im Südturm in die Bauhütten-Werkstatt gelaufen waren. 

Wie die Polizei am Montag mitteilte, filmte eine Überwachungskamera gegen kurz nach zwei Uhr zwei Männer, die aus der beschädigten Eingangstür flüchten.

In der Nacht stellten die Polizisten Werkzeuge und Funkgeräte der Dombauhütte sicher, die offenbar von den Männern mitgenommen worden waren. 

Mit dieser Beschreibung sucht die Polizei nach Hinweisen auf die Täter: Der erste Täter trug den Angaben zufolge ein helles Muskel-Shirt mit auffälligem Aufdruck, Jeans und helle Sneaker. Er soll einen Werkzeugkoffer und einen Rucksack getragen haben und beides an einer Treppe zum Roncalli-Platz fallen gelassen haben. Der zweite Täter soll eine schwarze Jacke, Jeans und helle Sneaker getragen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221 2290 entgegen.  

(sef)