| 14.46 Uhr

Mercedes schiebt drei Autos ineinander
Drei Verletzte nach Unfall in Köln-Gremberghoven

Köln. Bei einem Unfall in Köln-Gremberghoven sind am Montag drei Menschen schwer verletzt worden. Die Polizei sucht einen Audi-Fahrer als Zeugen.  

Nach bisherigen Ermittlungen wollte der Audi-Fahrer auf der Frankfurter Straße in Köln-Gremberghoven am Montag gegen 14 Uhr einparken. Zwei Autofahrer hinter hinter ihm bremsten rechtzeitig, ein dritter Fahrer bemerkte es aber offenbar zu spät, fuhr mit seinem Mercedes auf und schob die beiden Autos ineinander und auf den Audi. 

Drei Insassen wurden schwer verletzt, der Audi-Fahrer fuhr davon. Eine Sprecherin vor Ort betonte, dass er nicht als Unfallverursacher gilt, sondern als Zeuge. Da der Unfall in der Nähe der Bahnhaltestelle "Frankfurter Straße" geschah, hatte es zunächst so ausgesehen, als sei ein Auto in eine Gruppe von Wartenden gefahren - nach Angaben eines Polizeisprechers stellte sich vor Ort aber alles anders dar. 

Die Frankfurter Straße ist in Richtung Mülheim noch bis etwa 16 Uhr gesperrt. 

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mercedes schiebt drei Autos ineinander: Drei Verletzte nach Unfall in Köln-Gremberghoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.