| 18.29 Uhr

Gestohlene Handys aufgetaucht
Drei weitere Festnahmen nach Kölner Silvesternacht

Drei weitere Festnahmen nach Kölner Silvesternacht
Die Zustände in der Silvesternacht am Kölner Dom haben deutschlandweit Bestürzung ausgelöst. FOTO: dpa, hjb
Köln. Die Polizei hat weitere gestohlene Handys aus der Kölner Silvesternacht aufgespürt und drei Männer festgenommen. Einer der Verdächtigen ging der Polizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof ins Netz.

Bei einem irakischen Asylbewerber sei bei einer Kontrolle am Kölner Hauptbahnhof ein Mobiltelefon gefunden worden, das einer Frau an Silvester aus der Tasche gestohlen worden war, teilte die Polizei am Freitag mit. Mehrere Männer hatten sie sexuell belästigt.

Neben Drogen auch Handys gefunden

Nach ersten Ermittlungen habe der 24-Jährige das Handy wohl von einem Marokkaner gekauft, der inzwischen in Bergisch Gladbach festgenommen worden sei. In seinem Zimmer fanden die Beamten nach eigenen Angaben sechs weitere Handys und ein Tablet - die Herkunft sei bislang noch unklar. Der 26-Jährige sollte am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden, der Iraker kam wieder frei.

Eine Streife der Bundespolizei am Düsseldorfer Bahnhof nahm zudem einen marokkanischen Asylbewerber fest. Neben Drogen sei auch bei ihm ein gestohlenes Handy aus der Silvesternacht gefunden worden. Der Mann habe ebenfalls angegeben, es gekauft zu haben.

In der Nacht auf Neujahr hatten in Köln große Gruppen von Männern Frauen umzingelt, bestohlen und sexuell bedrängt. Die Staatsanwaltschaft spricht mittlerweile von 72 Beschuldigten, gegen die ermittelt werde, darunter viele Nordafrikaner. 14 sitzen in Untersuchungshaft.

(csi/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drei weitere Festnahmen nach Kölner Silvesternacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.