| 00.00 Uhr

Köln
Eine ganze Kleinstadt steht in den Startlöchern

Köln: Eine ganze Kleinstadt steht in den Startlöchern
Laura Hottenrott und Hendrik Pfeiffer (Mitte) gehören zu den Favoriten beim Köln-Marathon. FOTO: Eppinger
Köln. Am 1. Oktober startet der 21. Köln-Marathon. Bislang haben sich mehr als 25.000 Läufer für das Großereignis angemeldet. Von Stephan Eppinger

Bislang haben sich rund 25.000 Läufer für den Köln-Marathon am 1. Oktober angemeldet. "Das ist, wie wenn eine Kleinstadt durch eine Großstadt läuft", sagt Renndirektor Markus Frisch. Besonders groß ist die Nachfrage beim Halbmarathon, der wohl mit 15 000 Aktiven komplett ausgebucht sein wird. Beim Marathon gibt es bislang knapp 5900 Läufer. Hier war die Nachfrage niedriger als im Vorjahr.

Beim Halbmarathon gehört Vorjahressiegerin Laura Hottenrott zu den Topfavoritinnen. Ebenfalls stark eingeschätzt werden Sabrina Mockenhaupt und Corinna Harrer, hier wird ein Rennen auf Augenhöhe erwartet. "Ich rechne mir Chancen auf einen erneuten Titelgewinn aus. Es wird aber wohl ein anderes Rennen als im Vorjahr werden, wo ich einen Start-/Zielsieg feiern konnte. Ein schnelles Rennen ist wahrscheinlich", sagt Hottenrott, die seit einem Jahr in Köln lebt.

Bei den Herren im Halbmarathon sind die jungen Läufer Timo Göhlen, Tobias Blum, Stephan Listabarth und Christoph Uphues die Favoriten für den Sieg in Köln. Bei den Damen im Marathon werden die frühere Triathletin Rebecca Robisch, Andrea Diethers und Monika Rausch ganz vorne gesehen.

Bei den Herren ist Hendrik Pfeiffer der Topfavorit. Gute Chancen auf die vorderen Plätze haben auch Christian Schreiner und Dominik Fabianowski, der für den ASV Köln startet. "Mein Ziel ist eine Zeit von 2:14 Stunden und damit die Qualifikation für die Europameisterschaft im eigenen Land, die bei mir einen sehr hohen Stellenwert hat. Möglich sind in Köln auch Zeit bis zu 2:12 Stunden", erklärt Pfeiffer.

Los geht es um 8.30 Uhr mit dem Halbmarathon und um 10 Uhr mit dem Marathon. Mit Sperrungen im Innenstadtbereich müssen Autofahren am Sonntag von 7 bis 16 Uhr rechnen. Auch im Süden und Norden Kölns kommt es zu zeitweisen Sperrungen. Bereits ab Freitag ist die Komödienstraße zwischen der Marzellen- und der Tunisstraße gesperrt. In Deutz kommt es ab Samstag, 18 Uhr, zu Sperrungen im Startbereich.

Die Marathon-Messe "Running-Expo" findet am Freitag, 29. September (10-20 Uhr) und am Samstag, 30. September (9-18 Uhr) in der Lanxess-Arena in Deutz statt.

www.koeln-marathon.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Eine ganze Kleinstadt steht in den Startlöchern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.