| 13.42 Uhr

Köln
Extremer Geruch verrät Drogenplantage

Köln: Extremer Geruch verrät Drogenplantage
Die Polizei Köln entdeckte eine Drogenplantage mit rund 100 Pflanzen. FOTO: Polizei Köln
Köln. Am Mittwochabend hat die Polizei Köln im Stadtteil Buchheim eine Drogenplantage entdeckt und einen 28-jährigen Mann festgenommen. Aufdringlicher Geruch brachte die Beamten auf die Spur von circa 100 Pflanzen.

Zivilfahnder sahen gegen 18.45 Uhr auf der Berliner Straße den 28-Jährigen, der sich mehrfach in alle Richtungen umschaute und einen nervösen Eindruck machte, wie die Polizei mitteilt. Während der Personenkontrolle bemerkten sie, dass der Kölner extrem nach Marihuana roch. In seinen Taschen fanden die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Bei der anschließenden Überprüfung seiner Personalien an der Wohnanschrift in der Johanniterstraße, fiel den Fahndern direkt sehr helles Licht und starker süßlicher Geruch auf. In der Wohnung entdeckten die Beamten schließlich eine Plantage mit etwa 100 Marihuanapflanzen. Diese wurden beschlagnahmt und der 28-Jährige vorläufig festgenommen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. 

(ots)