| 16.50 Uhr

In der Straßenbahn in Köln
Fahndung nach Schläger-Trio: Zwei Tatverdächtige stellen sich

Fahndung nach Schläger-Trio in der KVB in Köln: Zwei Tatverdächtige stellen sich
Nach diesem Mann wird weiterhin gesucht. FOTO: Polizei Köln
Köln. Drei Männer haben Ende Juni einen 24-Jährigen in einer Kölner Straßenbahn verprügelt. Nachdem die Polizei Fotos aus einer Überwachungskamera veröffentlicht hatte, haben sich zwei Tatverdächtige gestellt. Nach dem Dritten wird weiter gesucht. 

In der Nacht zum 28. Juni haben drei Männer einen 24-Jährigen in einer Straßenbahn in Köln mit Schlägen und Tritten stark verletzt. Da die drei mutmaßlichen Täter zunächst nicht identifiziert werden konnte, hat die Polizei am Dienstag Fotos aus einer Überwachungskamera veröffentlicht. Bereits einen Tag später stellten sich zwei der drei Gesuchten freiwillig bei der Polizei. 

Beide Männer sind 17 Jahre alt und bei der Polizei als Schläger bereits bekannt. Der dritte mutmaßliche Täter ist weiterhin flüchtig. 

Die Drei hatten sich dem jungen Mann kurz vor Mitternacht auf seinem Weg zur Straßenbahn in den Weg gestellt und ihn angepöbelt. Daraufhin rannte der 24-Jährige weg und stieg wenig später an der Haltestelle Köln-Ostheim in eine Bahn der Linie 9 in Richtung Sülz. Dort traf er das Trio wieder, das ihm offenbar gefolgt war. "In der Bahn haben sich die Männer drohend vor mir aufgebaut", sagte der Angegriffene später bei der Polizei. Kurz darauf schlugen die Täter brutal auf ihn ein. Er erlitt multiple Prellungen an Kopf und Oberkörper. An der Haltestelle Vingst ließen die Schläger von ihrem Opfer ab und flüchteten aus der Straßenbahn.

Hinweise zu der dritten gesuchten Person nimmt das Kriminalkommissariat 56 der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahndung nach Schläger-Trio in der KVB in Köln: Zwei Tatverdächtige stellen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.