| 17.25 Uhr

Köln
Fernbusse dürfen nicht mehr in City fahren

Fernbuskosten im Vergleich
Fernbuskosten im Vergleich FOTO: ADAC
Köln. Die Stadt Köln darf zwei Halteplätze für Fernbusse in der Innenstadt sperren. Das hat das Verwaltungsgericht Köln am Donnerstag entschieden. Ab 28. Oktober dürfen Fernbusse demnach nicht mehr hinter dem Hauptbahnhof und in der Nähe des Bahnhofes im Stadtteil Deutz halten.

Stattdessen richtet die Stadt einen zentralen Fernbusbahnhof am Flughafen Köln/Bonn ein. Das hatte der Kölner Stadtrat im September beschlossen, um die Innenstadt vom Verkehr zu entlasten und die Unfallgefahr an den bisherigen Haltepunkten zu verringern.

Mehrere Fernbusunternehmen hatten dagegen Eilanträge gestellt, um dieses Verbot aufzuheben. Sie begründeten es dem Gericht zufolge unter anderem damit, dass der Bahnhof am Flughafen zu weit von der Innenstadt entfernt sei. Diese Anträge hat das Gericht abgelehnt. Der Sprecher eines Fernbusunternehmens kündigte weitere rechtliche Schritte an. 

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Fernbusse dürfen nicht mehr in City fahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.