| 03.35 Uhr

Landgericht Köln
Urteil zu Mord an Salatbar-Besitzerin

Gericht will Urteil im Salatbar-Mordfall sprechen
Nach neun Jahren soll heute der Täter sein Urteil hören. FOTO: dpa, obe mhe
Köln . Im Prozess um den Mord an der Inhaberin einer Salatbar will das Kölner Landgericht heute das Urteil verkünden. Der Angeklagte soll die Frau in ihrem Lokal erstochen haben.

Das Verbrechen ereignete sich bereits 2007. Doch erst neun Jahre später erwartet der mutmaßliche Täter sein Urteil. Die Staatsanwaltschaft hat für den 36-Jährigen lebenslange Haft gefordert. Der Verteidiger stellte keinen konkreten Strafantrag, sah aber kein Mordmerkmal erfüllt. Nach seinen Angaben wollte sein Mandant nur Geld haben. Der Angeklagte habe die 24-Jährige versehentlich mit dem Messer verletzt, als sie anfing zu schreien. Die Leiche der Frau wies elf Messerstiche auf.

Der Fall hatte für großes Aufsehen gesorgt. Erst im vergangenen Jahr führte eine DNA-Spur die Ermittler zu dem mutmaßlichen Täter: Sie befand sich auf einer Zigarette, die in der Salatbar gefunden worden war.

(jj/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gericht will Urteil im Salatbar-Mordfall sprechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.