| 18.16 Uhr

Germanwings-Absturz
Trauergottesdienst wird auf Großleinwand übertragen

Haltern am See: Gedenkgottesdienst für Absturz-Opfer
Haltern am See: Gedenkgottesdienst für Absturz-Opfer FOTO: dpa, mb cul
Köln. Der Trauergottesdienst für die Angehörigen des Germanwings-Unglücks am 17. April im Kölner Dom wird wegen des großen Interesses auf einer Großleinwand übertragen. Dies teilte das Erzbistum am Dienstag mit. 

Die Trauerfeier für die Opfer der Flugzeugkatastrophe des Germanwings-Fluges 4U9525 beginnt am Freitag, 17. April, um 12 Uhr im Kölner Dom. "Nach einer solchen Katastrophe wollen wir in dem Gottesdienst unsere Fassungslosigkeit und Trauer, ebenso wie unsere Hoffnung darauf, dass Gott selbst am Ende alle Tränen abwischen wird, zum Ausdruck bringen", erklärte Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Gemeinsam mit Präses Annette Kurschus von der Evangelischen Kirche hat er vor allem die Angehörigen der Opfer zu dem Gottesdienst eingeladen. 

Fotos: Gedenkgottesdienst in Digne-les-Bains FOTO: dpa, mpc

Zu dem öffentlichen Gottesdienst und einem anschließenden Trauerakt werden viele Politiker wie Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck erwartet. Wegen des erwarteten großen Interesses ist derzeit auch die Übertragung des Gottesdienstes auf einer Großleinwand geplant. Vor allem die Angehörigen aber auch alle anderen Menschen sollen durch den Gottesdienst Kraft bekommen, erklärte Kardinal Woelki: "Ich glaube, dass Gott uns auch in solch schweren Zeiten mit seiner Liebe und seinem Trost begleitet und Menschen die Hoffnung und die Kraft schenkt, weiterzuleben – und zu lieben".

(met)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Germanwings: Trauer-Gottesdienst in Köln wird auf Leinwand übertragen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.