| 10.43 Uhr

Großmarkt in Köln
Lagerhalle mit Lebensmitteln brennt vollständig nieder

Köln. Ein Brand hat eine Lagerhalle auf dem Kölner Großmarkt in der Nacht zum Sonntag komplett zerstört. Das Feuer brach in der Nacht gegen drei Uhr aus noch unbekannter Ursache ab. 

Auf einer Fläche von etwa 200 Quadratmetern brannten in der Nacht zum Sonntag Lagerregale mit Lebensmitteln, wie die Feuerwehr mitteilte. Menschen kamen demnach nicht zu Schaden. Angrenzende Gebäude wurden laut Polizei zwar in Mitleidenschaft gezogen, die Flammen hätten aber nicht übergegriffen.

Gegen drei Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Lagerhallenbrand am Kölner Großmarkt gerufen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Durch den Brand wurde die rund 200 Quadratmeter große Lager- und Verkaufshalle eines Lebensmittelimporteurs völlig zerstört. Das Feuer hatte sich laut Feuerwehr über hohe Regale mit Lebensmitteln wie Reis, Kartoffeln, Mehl und Zwiebeln ausgebreitet. Auch ein Gabelstapler brannte.

Die Nachlöscharbeiten dauerten länger, da die Halle leergeräumt werden musste, um alle Glutnester zu beseitigen. Außerdem prüften Einsatzkräfte die Statik des Gebäudes. Sie stellten aber fest, dass die Halle nicht einsturzgefährdet ist. Sobald die Brandstätte abgekühlt ist, sollen die Ermittlungen zur Ursache beginnen.

Der Kölner Großmarkt ist eine öffentliche Einrichtung der Stadt Köln. Auf dem Gelände sind nach Angaben der Stadt rund 220 Firmen auf insgesamt 290.000 Quadratmetern ansässig.

(das/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Großmarkt in Köln: Lagerhalle mit Lebensmitteln brennt vollständig nieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.