| 00.00 Uhr

Köln
"Harley Dome Cologne" stellt sich neu auf

Köln. In den vergangenen Jahren war der "Harley Dome Cologne" bereits ein großer Erfolg, der tausende Fans zum Motorradtreffen unter freiem Himmel in die Stadt gezogen hat. Nun stellt sich das Festival in diesem Jahr neu auf, findet am 18. und 19. Juni an der Alfred-Schütte-Allee am Deutzer Rheinufer statt.

Die rund einen Kilometer lange Allee fungiert während der Veranstaltung als "Main Street", auf der für Mensch und Maschine Sehen und Gesehenwerden angesagt ist. Sie bietet viel Platz für Motorrad-, Zubehör- und Bekleidungshändler. Vom Eventgelände aus starten die kostenlosen Probefahrten auf den aktuellen Harley-Davidson-Modellen und die große Parade durch Köln. Eine rund 4000 Quadratmeter große Industriehalle auf dem Eventgelände beherbergt den Gebraucht- und Kleinteilemarkt. Auch die Custombike-Show steigt hier: Am Samstag werden die schönsten Umbauten von einer Fachjury ausgewählt und am Sonntag via Publikumsvoting. Für den Sound sorgen neben den schweren Motorrädern 13 Bands.

Der Eintritt ist im Gegensatz zum Vorjahr frei. Wer mit dem Motorrad auf das Gelände fahren möchte, erhält für zehn Euro einen an beiden Tagen gültigen "Urban Street Pass", mit dem er so lange und so oft er will per Bike über die Allee flanieren und auch dort parken darf.

(step)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: "Harley Dome Cologne" stellt sich neu auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.