| 00.00 Uhr

Köln
Hochschulen bilden 98.500 Studenten im Stadtgebiet aus

Köln: Hochschulen bilden 98.500 Studenten im Stadtgebiet aus
6000 Erstsemester haben vor Kurzem an der Kölner Uni ihr Studium begonnen. FOTO: Eppinger
Köln. Rund ein Zehntel der etwa eine Million Einwohner Kölns sind Studenten. Ihre Zahl ist im Vergleich zu 2010 um 14 Prozent auf 98 500 gestiegen.

Damit ist die Domstadt nach Berlin und München der drittgrößte Hochschulstandort in Deutschland. Die meisten Studenten hat die Universität (48 830) gefolgt von der TH mit 22 867 Studenten. Und die Tendenz ist weiter steigend, denn der doppelte Abiturjahrgang erklärt den Anstieg nicht allein.

Aktuell haben im Wintersemester alleine an der Uni rund 6000 Erstsemester ihr Studium begonnen. Und viele Studenten bleiben dem Rheinland auch als Absolventen treu - etwa zwei Drittel wählt die Region als Standort für den Start der beruflichen Karriere. Jedes Jahr verlassen 14.000 Absolventen die Kölner Hochschulen. Diese Zahlen finden sich in dem Anfang der Woche im Rathaus präsentierten aktualisierten Kölner Wissenschafts-Wirtschaftsbericht. Erstellt wurde dieser von der Kölner Wissenschaftsrunde in Kooperation mit der Kölner Uni.

Mit mehr als 17 500 Mitarbeitern sind die Hochschulen nach der Stadt und Ford der größte Arbeitgeber in Köln. Dazu kommen 6400 nicht wissenschaftliche Mitarbeiter der Uniklinik sowie 29 000 Jobs, die beispielsweise im Einzelhandel indirekt von den Hochschulen abhängen. Insgesamt sind das rund 46 000 Arbeitsplätze in Köln.

(howa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Hochschulen bilden 98.500 Studenten im Stadtgebiet aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.