| 00.00 Uhr

Schattentheater
Im Garten der Wandlungen

Köln. An allen Ecken wird derzeit noch im Skulpturenpark in Riehl gearbeitet. Nach und nach verwandelt sich das Gelände in eine große Theaterfläche unter freiem Himmel. Bis morgen und vom 25. bis zum 28. August ist dort das Berliner Theater Anu mit "Ovids Traum - im Garten der Wandlungen" zu Gast.

"Das ist ein spannender Stoff, der von der Hybris des Menschen erzählt, und wird seit Jahrhunderten immer wieder rezipiert. Erfahrungen mit Parkinszenierungen hatten wir schon vorher und es gab bei uns immer einer große Affinität zu Texten aus der Mythologie", sagt Stefan Behr, Künstlerischer Leiter der Compagnie, die mit Stücken wie "Sonnenwagen" und "Große Reise" beim Sommer Köln schon große Erfolge feierte. Im zwischen dem Jahr 1 und 8 verfassten Metamorphosen schildert Ovid 250 Mythen von Verwandlungen und der Entstehung der Welt zusammen.

"Das ist uns aber zu groß geworden. Wir hatten bis zu 5000 Zuschauer. Jetzt erwarten wir etwa 300 bis 600, die sich an den neun Stationen verteilen, wo jeweils eine Szene zu sehen ist. Jeder ist frei in seiner Bewegung im Park und kann Ovids Traum so erleben wie er möchte", sagt Behr, während hinter ihm an den Bäumen Kokons aus Kokosseilen und Stoffen entstehen. Einige Meter weiter ist ein Bett unter einem Bladachin aus transparenten Stoff platziert, wo Tänzerin Lina Marie Rohde ihre Bühne haben wird.

Den Weg weisen Fackeln, die in weißen Schuhen am Wegesrand platziert sind. "Ansonsten gibt es bei den Szenen Licht, aber ohne die großen Theaterscheinwerfer. So wird das Traumspiel aus Licht und Schatten möglich", erklärt Behr die Arbeit der Lichtkünstler. Insgesamt dreieinhalb Tage braucht sein Theater für den Aufbau im Park. Zu hören gibt es Ton- und Klangcollagen, die sich mit Cello, Skulptur, Projektion und Schattentheater zu einem Gesamtkunstwerk verbinden.

2,5 Stunden können die Besucher diese Installation begehen und Geschichten erleben, die sich pausenlos wiederholen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 18 bzw. 15 Euro. Einlass in den Skulpturenpark ist am Eingang Riehler Straße ab 21 Uhr. Tickets: 0221/2801 (Köln-Ticket).

www.theater-anu.de

Stephan Eppinger

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schattentheater: Im Garten der Wandlungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.