| 00.00 Uhr

Köln
Immer was los: Die Sommerferien-Highlights im Zoo

Köln. Kinder können in den Ferien im Zoo viel erleben. Es locken Fütterungen, Flugshows, eine Rallye und jede Menge Tier-Nachwuchs. Von Justine Holzwarth

Köln Wenn die Schule endet, geht es im Kölner Zoo richtig rund. Wer noch nach dem passenden Sommerferienprogramm sucht, ist bei Elefant, Giraffe & Co. genau richtig - und zwar bei jedem Wetter. Bis zum 23. August können Kinder täglich am Infokiosk direkt hinter dem Haupteingang kostenlos Rätsel- und Rallye-Unterlagen mitnehmen. Während des Zoobesuchs beantworten sie die kniffligen Fragen und tauschen später die Rallye-Unterlagen am Ausgangspunkt gegen eine kleine Belohnung ein. Zusätzlich startet an jedem Ferientag um 11.30 Uhr die Zoosafari für Kinder. Sie ist kostenlos und dauert etwa eine Stunde.

Von A wie Ameisenbär bis Z wie Zwergziege: Überall im Zoo erleben Jungtiere ihren ersten Sommer. Der kleine Bulle "La Min Kyaw" ist der Star des Elefantenparks. Im Urwaldhaus für Menschenaffen kümmert sich Gorillaweibchen "Kissa" perfekt um ihren Nachwuchs "Kiano". "Falin" heißt der kleine Ameisenbär, der seine Anlage nach und nach entdeckt. Gleich vierfachen Nachwuchs - und entsprechenden Trubel - gibt es bei den Varis im Madagaskarhaus. Auch bei Moschusochsen, Erdmännchen, Impalas und im Okapigehege können Jungtiere bestaunt werden. Zudem freut sich "Hennes VIII." über die kleinen Afrikanischen Zwergziegen, die in sein Geißbockheim auf dem Clemenshof eingezogen sind.

Wer wissen will, was große und kleine Tiere fressen, ist bei den verschiedenen Fütterungen genau richtig. Sie finden zum Beispiel täglich bei den Pavianen, Pinguinen, Waschbären oder den Kalifornischen Seelöwen statt. Auf dem Clemenshof holen sich kleine Tierfreunde die notwendige Streicheleinheit ab, wenn sie Ziege, Schaf & Co. jeden Nachmittag von 13 bis 17 Uhr ganz nahe kommen können. Bei der Flugshow beeindrucken Schwarzmilan "Milo" und Weißkopfseeadler "Paco" durch Flügelspannweite und Wendigkeit. Die Flugshow startet täglich um 14.30 Uhr, allerdings nur bei gutem Wetter.

Und wenn es mal regnet, lohnt sich ein Zoobesuch trotzdem. In Hippodom, Regenwald- oder Urwaldhaus sorgen tropische Temperaturen und exotische Tiere und Pflanzen für warme Gefühle und strahlende Gesichter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Immer was los: Die Sommerferien-Highlights im Zoo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.