| 00.00 Uhr

Partnerschaft
Japanreise mit einer Reliquie

Köln. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki besucht gemeinsam mit Generalvikar Dominik Meiering bis zum 10. März das Partnerbistum Tokio in Japan. Als besonderes Geschenk zum 50. Kathedraljubiläum der Marienkathedrale in Tokio überbringt der Erzbischof eine Reliquie der Heiligen Drei Könige aus dem Kölner Dom. Das Knochenfragment, das in einem modernen Reliquiar eingefasst ist, soll in Zukunft als einmaliges Zeichen die Verbundenheit zwischen Köln und Tokio ausdrücken. Bei der liturgischen Zeremonie werden die Gläubigen das Pilgergebet auf Japanisch sprechen, das auch die Pilger in Köln auf dem Gebetszettel finden, der am Dreikönigsschrein ausliegt. Die Partnerschaft des Erzbistums Köln mit dem Erzbistum Tokio besteht bereits seit 1954.
(step)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Partnerschaft: Japanreise mit einer Reliquie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.