| 15.42 Uhr

Olivia Jones zu Tod von Jim Reeves
"Er kam nicht mit dem Ende seiner Karriere klar"

Jim Reeves: Olivia Jones über Tod und Probleme von Squeezer-Sänger
Jim Reeves starb im Alter von 47 Jahren in Berlin. FOTO: Screenshot Youtube
Köln. Der 47-jährige Sänger Jim Reeves wurde in Berlin vermutlich das Opfer eines Gewaltverbrechens. Die Polizei ermittelt wegen Mordes. Im Fernsehen äußerte sich am Mittwoch seine langjährige Freundin Olivia Jones. Sie sagt, er habe das Ende seiner Karriere nie verkraftet.  Von Jessica Kuschnik

Es ist das tragische Ende eines vergessenen Popstars: Jim Reeves starb am Wochenende in einem Berliner Hostel. Vermutlich wurde der ehemalige Squeezer-Sänger ("Blue Jeans") erschlagen. Er wurde nur 47 Jahre alt. Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar. Die Polizei ermittelt wegen Mordes. 

Zudem berichten mehrere Medien unter Berufung auf Reeves engeren Bekanntenkreis, der Sänger habe zuletzt Schulden gehabt und habe sich mit seiner Freundin zerstritten. Das sei auch der Grund dafür, dass er in einem Sechs-Bett-Zimmer in dem Hostel in Charlottenburg untergekommen sei. Dort kostet das Zimmer gerade einmal 11,55 Euro die Nacht – eventuell ein Indiz für seine finanzielle Situation.

Olivia Jones: Probleme mit Alkohol und Drogen

In der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland" äußerte sich nun auch seine langjährige Freundin Olivia Jones (46). Sie kannte Reeves seit mehr als 20 Jahren. "Er ist niemals damit klar gekommen, dass seine Karriere zu Ende ist. Das heißt: Drogen, Alkohol."

Martin Steltner, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, sagt, dass Reeves erschlagen wurde. Man geht derzeit davon aus, dass die Täter unter den Hostel-Gästen zu finden sind. Die Berliner Polizei sucht derzeit nach zwei Männern, die Reeves aus dem Hostel gekannt haben soll. 

Jim Reeves war am Montagmorgen tot in seinem Zimmer gefunden worden. Laut Steltner entdeckte ihn ein Mann, der gerade in das Sechs-Bett-Zimmer, das auch Reeves bewohnte, einziehen wollte. Er verständigte daraufhin die Polizei.

Durchbruch mit Song "Blue Jeans"

Berühmt geworden war Reeves Mitte der 90er-Jahre. Der gebürtige Kölner und ausgebildete Musicaldarsteller war zuvor als Model für C&A, Swatch und Sony tätig und war in mehreren Fernseh- sowie Kinoproduktionen zu sehen. Sein Cousin ist Moderator Mola Adebisi, seine Schwester Shary Reeves, die unter anderem "Wissen macht A!" moderiert.

Nach einigen Solo-Projekten gelang Reeves mit der Band Squeezer Mitte der 90er der Durchbruch. Der Song "Blue Jeans" hielt sich 1996 insgesamt 17 Wochen lang auf Platz 16 der deutschen Charts, "Without you" landete 1998 in den Top 10 und hielt sich dort 13 Wochen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jim Reeves: Olivia Jones über Tod und Probleme von Squeezer-Sänger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.