| 11.30 Uhr

Suchaktion in Köln
Känguru verursacht Feuerwehreinsatz im Vorgarten

Suchaktion in Köln: Känguru verursacht Feuerwehreinsatz im Vorgarten
Die Kölner Polizei jagte ein Känguru (Symbolbild). FOTO: dpa, jol
Köln. Das Känguru ist am Dienstagabend seinen Besitzern in Köln-Weiden entlaufen. Die Polizei war zwischenzeitlich mit vier Einheiten im Einsatz. Am Mittwoch gegen 11 Uhr wurde das Tier an der Aachener Straße wieder eingefangen.

Ein Anwohner hatte das Tier zuletzt gegen 10.30 Uhr in seinem Vorgarten nahe der Aachener Straße 1183 gesehen. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit einem Löschfahrzeug und einem Tierkäfig an. "Die Kollegen werden wohl beherzt zugegriffen haben", sagte ein Sprecher der Feuerwehr Köln.

Der Grund für den kleinen Ausflug des Kängurus ist noch unklar. Vor etwa einem Jahr ist den Besitzern, einem Paar aus Köln-Weiden, schon mal ein Känguru entlaufen. Damals war das Tier für drei Tage verschwunden. Schuld daran waren Einbrecher, die das Gehege beschädigt hatten.

 

(hsch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Suchaktion in Köln: Känguru verursacht Feuerwehreinsatz im Vorgarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.