| 11.33 Uhr

Köln
18-Jähriger von Zug angefahren - nur leicht verletzt

Köln. Riesenglück hatte ein stark betrunkener 18-Jähriger, der am frühen Donnerstagmorgen in Köln auf Bahngleisen unterwegs war und von einem Zug erfasst wurde. Er zog sich nur leichte Verletzungen zu.

Beim Kontakt mit einem vorbeifahrenden Güterzug habe sich der junge Mann aus Bergisch Gladbach nur leichte Kopfverletzungen zugezogen, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei.

Ob der 18-Jährige mit dem Zug kollidiert ist oder durch den Fahrtwind zur Seite geschleudert wurde, sei noch nicht klar. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und befindet sich derzeit auf der Intensivstation. 

Wie der Mann gegen 3.00 Uhr morgens auf die Gleise am Bahnhof Köln-West gekommen sei und was er dort gewollt habe, müsse ebenfalls noch geklärt werden. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(lnw/csr)