| 09.49 Uhr

Zeugensuche
36-Jährige in Köln sexuell belästigt

Köln. Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Freitagabend eine 36-Jährige in der Nähe des Hansarings in Köln überfallen hat. Ein Zeuge hatte noch versucht, den Täter zu verfolgen.

Die Frau verließ gegen 22.30 Uhr ein Lokal auf dem Gladbacher Wall und ging über die Krefelder Straße in Richtung Hansaring. Ein Mann folgte ihr und versuchte immer wieder, sie in ein Gespräch zu verwickeln. "Ich habe versucht, ihn zu ignorieren", sagte die Frau der Polizei. Doch ihr Verfolger versuchte, ihre Tasche an sich zu reißen. Dann packte er sie, schob ihr Kleid hoch und versuchte, an ihr Gesäß zu fassen. Die Frau setzte sich zur Wehr, woraufhin der Täter die Flucht ergriff.

Ein Anwohner (17) wurde aufmerksam und verfolgte den Täter über die Krefelder Straße bis zum Lohsepark an der Neusser/Innere Kanalstraße. Dort verlor der 17-Jährige den Flüchtigen aus den Augen.

Die Polizei sucht Zeugen. Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hat schwarze, kurze Haare, dunkle Augen und einen Oberlippenbart. Er trug eine schwarze Kappe, eine schwarze Kapuzenjacke und eine dunkle Jeans.

Vergewaltigung am Hansaring

Anfang September war am Hansaring eine 25-Jährige vergewaltigt worden. Zwei Männer hatten die Frau, die in der Nacht auf den 3. September früh morgens auf dem Weg zur U-Bahn war, in den Hansapark gedrängt. Eine 62-Jährige entdeckte das Opfer zwei Stunden später und kümmerte sich um die Frau.

Die Fahndung nach den Tätern läuft noch. Sie sind 20 bis 25 Jahre alt, dunkelhäutig, einer hatte seine schwarzen welligen Haare zum Zopf gebunden.

Hinweise zu beiden Fällen an die Polizei unter Telefon 0221/229-0. 

(hsr)