| 19.10 Uhr

Köln
Bombe im Mülheimer Hafen entschärft

Köln. Ein Baggerschiff hat am Mittwochnachmittag eine Fliegerbombe aus dem Rhein an die Wasseroberfläche befördert. Die Bombe wurde am frühen Mittwochabend im Mülheimer Hafen erfolgreich entschärft.

Bei dem Blindgänger handelt es sich um eine Fünf-Zentner-Bombe mit beschädigtem Zünder. Sie wurde nördlich der Severinsbrücke an der Deutzer Werft gefunden und sollte zunächst an der Westhovener Aue entschärft werden. Dort konnte das Transportschiff jedoch nicht ausreichend fixiert werden, so dass es in den Mülheimer Hafen fahren musste.

In einem Radius von 300 Metern wurden dort Fußgängerwege, einige angrenzende Gebäude und im Hafen liegende Schiffe evakuiert.

Am frühen Mittwochabend wurde die Bombe erfolgreich entschärft. Wie die Stadt mitteilte, war zwar der Zünder beschädigt, ließ sich jedoch durch Herausdrehen deakktivieren. Alle Sperrungen wurden anschließend aufgehoben.