| 14.40 Uhr

Köln
Hilfe für Flüchtlinge über Twitter gesucht

Chorweiler: So sieht die Zeltstadt für Flüchtlinge aus
Chorweiler: So sieht die Zeltstadt für Flüchtlinge aus FOTO: dpa, mb soe
Köln. Die Kölner Bezirksregierung will über Twitter nach Unterstützern für die neue Flüchtlings-Notunterkunft im Stadtteil Chorweiler suchen. "Wir wollen twittern, was gebraucht wird", sagte Regierungspräsidentin Gisela Walsken am Mittwoch.

Sollte die Idee funktionieren, werde überlegt, sie auch auf andere Flüchtlingsunterkünfte zu übertragen. Der Twitter-Account ist unter "@RefugeesRPKoeln" zu erreichen. Die Zelt-Notunterkunft wurde am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt und soll in Kürze rund 900 Flüchtlinge aufnehmen können.

NRW: Kosten für Flüchtlinge: Die wichtigsten Antworten

Die winterfeste Zeltstadt sei die erste von acht geplanten dieser Art in Nordrhein-Westfalen, sagte eine Sprecherin. Sie sollen die Erstaufnahmeeinrichtungen entlasten.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Bezirksregierung sucht auf Twitter nach Hilfe für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.