| 13.02 Uhr

Köln
Bombe an der A4 ist entschärft

Köln. In Köln-Poll ist am Dienstag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Blindgänger wurde am Nachmittag erfolgreich entschärft. Die A4 musste kurzzeitig gesperrt werden. 

Der 500 Kilo schwere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde um 16.27 Uhr erfolgreich entschärft. Alle Straßensperrungen in Poll in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Köln-Poll werden sukzessive aufgehoben, teilt die Stadt Köln mit. Anwohner und Anlieger können ab sofort in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. Auch die Bundesautobahn A4  ist nun wieder durchgängig befahrbar.

Die Entschärfung der Fliegerbombe dauerte 45 Minuten länger als üblich. Der Grund dafür war ein technisches Versagen eines Bauteils. 

Die Fliegerbombe war bereits am Vormittag auf einem Grundstück an der Straße In der Gracht 9 gefunden worden. Das Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe der Autobahn 4, die für die Zeit der Entschärfung von der Polizei gesperrt wurde.  

Menschen, die in einem Umkreis von 350 Metern um die Fundstelle herum leben, mussten ihre Wohnungen verlassen. Betroffen waren Anwohner am Westhovener Weg und Hubertusweg, im Norden die Siegburger Straße sowie östlich und südlich die Kölner Straße / Ecke Poller Weg. Insgesamt waren mehr als 1000 Menschen betroffen.

 

 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Bombe in Poll gefunden - A4 wird gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.