| 00.00 Uhr

Köln
Köln-Düsseldorfer setzt in Köln verstärkt auf Abendfahrten

Köln. 1,5 Millionen Passagiere waren 2016 auf den Schiffen der Köln-Düsseldorfer unterwegs. Die Dinnerfahrten werden 2017 ausgebaut. Von Stephan Eppinger

Köln Pünktlich in den Osterferien startet die Köln-Düsseldorfer (KD) mit ihren zwölf Schiffen wieder in die Saison auf Rhein, Main und Mosel. Verstärkt setzt man bei der KD dabei auf Abendfahrten. Erstmals gibt es diese Touren in Köln jetzt auch unter der Woche von Montag bis Donnerstag jeweils ab 20 Uhr. Auf dem Freideck sollen eine Cocktailbar und eine Grillstation die Gäste locken.

Ausgebaut wird das gut nachgefragte Angebot der Dinnerfahrten mit Spitzenköchen der Region. Neben dem Zwei-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer (1. Juni und 26. Oktober) aus dem Ahrtal und den NRW-Genussbotschaftern Erika Bergheim (18. Juli, Hugenpöttchen, Essen), Olaf Baumeister (23. November, Sundern, Seegarten) und Philipp Wolter (22. Juni und 5. Oktober, eigene Kochschule) kommen mit den Kölnern Jan Cornelius Maier und Tobias Becker (8. August, MaiBeck) sowie dem Düsseldorfer Holger Berens (12. September, Berens am Kai) zwei neue Köche hinzu. Die Fahrt kostet mit Vier-Gänge Menü 74 Euro (Weinbegleitung 19 Euro). Bei den Weinen setzt man komplett auf deutsche, regionale Weine - bevorzugt von den Fahrstrecken der KD.

Verbinden will man auch Kultur und Schifffahrt. So gibt es am 18. Juni eine Lesung von Christine Westermann kombiniert mit einem Drei-Gänge-Menü. Eine kulinarische Lesung gibt es auch mit Dietmar Bär (10. Dezember). Musikalisch wird viel geboten, so mit den Drei Likören am 20. August und 17. Dezember, mit dem Jugendchor St. Stephan am 17. September und mit Chambers am 15. Oktober. Comedy gibt es unter anderem mit Night Wash am 3. September und mit "Stunk unplugged" am 7. Mai. Überarbeitet im Konzept wurden die Kinderfahrten, die am 19. und 26. Juli, 16. und 22. August sowie am 25. Oktober als Motto-Schiffstour angeboten werden. Dazu kommen die freitäglichen Partyangebote wie die 80er/90er-Party, die Ü-30-Party, die Sion-Kölsch-Disco und die Mallorca-Party.

Mit dem Start in die neue Saison wurde auch am Service an Bord gearbeitet. So wurde beim W-LAN nachgerüstet, der Fahrplan im Layout überarbeitet, die zweisprachigen Durchsagen verbessert und für Decken auf dem Freideck gesorgt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Köln-Düsseldorfer setzt in Köln verstärkt auf Abendfahrten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.