| 13.46 Uhr

Köln/Leverkusen
Polizei warnt vor 500-Euro-Blüten

Köln: Falsche 500-Euro-Scheine im Umlauf
So unterscheiden sich Original und Fälschung. FOTO: Polizei
Köln/Leverkusen. Die Polizei Köln hat in den vergangenen Wochen vermehrt gefälschte 500-Euro-Scheine in Köln und Leverkusen aus dem Verkehr gezogen. Die "Blüten" seien täuschend echt, so die Behörde. 

Zuletzt häuften sich die Fälle: Seit Semtember hat die Polizei Köln immer wieder gefälschte 500-Euro-Scheine sichergestellt, die immer erst bei der Einzahlung in ein Kreditinstitut als Fälschung erkannt wurden. Das hat einen Grund: Die Scheine sind so gut gefälscht, dass sie im normalen Zahlungsverkehr nicht auffallen. 

Mit einem gezielten Blick sind die Fälschungen aber doch zu erkennen: Bei echten Scheinen ist das Wasserzeichen am linken Notenrand bei Gegenlicht dreidimensional, bei den Blüten nicht. 

Jeder, der eine Fälschung erwischt hat, ist aufgefordert, umgehend die Polizei per Notruf zu informieren. Die Behörde teilt mit: "Bei der Weitergabe von Fälschungen können Sie sich auch strafbar machen. Für Falschgeld gibt es keinen Ersatz."

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Falsche 500-Euro-Scheine im Umlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.