| 10.45 Uhr

Köln
Brand in Humboldt-Gremberg - Feuerwehr rettet Bewohner

Köln. Im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg ist am Freitagmorgen ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Die Feuerwehr musste mehrere Bewohner aus dem Gebäude retten, sieben mussten mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr Köln wurde um 6.30 Uhr zu einem Kellerbrand in der Wiedstraße im Stadtteil Humboldt-Gremberg gerufen, bei dem mehrere Bewohner vom Brandrauch gefährdet waren. Sieben von ihnen wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht.

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Wohnhaus mit drei Obergeschossen und insgesamt fünf Wohnparteien. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war die Rauchentwicklung aus den Kellerfenstern so stark, dass der nicht nur der Treppenraum vollständig verraucht war, sondern auch Teile der Straße vor dem Gebäude.

Aus dem Erdgeschoss hatte sich bereits ein Bewohner in Sicherheit gebracht, ebenso der Vater einer sechsköpfigen Familie aus dem 1. Obergeschoss mit einem seiner vier Kinder sowie die zwei Bewohner aus dem 2. Obergeschoss.

Seine Frau hatte sich vor dem Rauch mit den drei anderen Kindern und einem Hund auf einen Balkon auf der Rückseite des Hauses gerettet. Sie waren dort nicht mehr in Gefahr und wurden vom Hof aus durch Feuerwehrleute betreut, bis der Treppenraum wieder rauchfrei war und sie von der Feuerwehr ins Freie gebracht werden konnten.

Die Bewohnerin des Dachgeschosses wurde mitsamt Hund von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet. Auch die beiden Nachbargebäude wurden kontrolliert. Hier war in den Kellern und Treppenräumen nur leichte Verrauchung festzustellen, so dass die Bewohner in ihren Wohnungen bleiben konnten.

Nach erfolgreicher Brandbekämpfung wurde das Gebäude so weit gelüftet, dass die vier Personen und der Hund vom Balkon ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben werden konnten. Von der Feuerwehr wurde im Brandgebäude und stichprobenartig auch in den beiden Nachbargebäuden auf Belastung durch Kohlenmonoxid gemessen und gelüftet. Das betroffene Gebäude ist zurzeit nicht bewohnbar.

Durch den Rettungsdienst wurden sieben Personen nach Sichtung durch einen Notarzt mit leichten Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht. Dies war die sechsköpfige Familie sowie der Bewohner aus einer Erdgeschosswohnung.

Der gesamte Einsatz dauerte gut zwei Stunden. Die Feuerwehr war mit 18 Fahrzeugen vor Ort, davon sechs Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug.

(cs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Feuer in Mehrfamilienhaus in Humboldt-Gremberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.