| 10.19 Uhr

Köln
Frau in Asylbewerber-Heim niedergestochen

Köln. In einer Unterkunft für Asylbewerber im Kölner Stadtteil Ossendorf ist eine 23-Jährige Frau am Dienstagmorgen lebensgefährlich verletzt worden. Ihr Ehemann, der ebenfalls in der Unterkunft lebte, wurde festgenommen.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall in der Unterkunft an der Matthias-Brüggen-Straße. Eine Mordkommission ermittelt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, am Morgen wurde sie dort operiert.

Der 39 Jahre alte Ehemann der Frau habe sich widerstandslos festnehmen lassen, teilte die Polizei mit.

Um 7.30 Uhr war am Dienstagmorgen der Notruf bei der Polizei eingegangen. Beamte fanden in der Unterkunft die 23-Jährige mit, so eine Sprecherin, "multiplen Stichverletzungen". Sowohl die Frau als auch ihr Ehemann stammen aus Afghanistan.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Frau in Asylbewerber-Heim niedergestochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.