| 08.13 Uhr

Köln
Krebsgasse und Zufahrt zur Nord-Süd-Fahrt gesperrt

Köln. Autofahrer in Köln müssen sich auf weitere Behinderungen einstellen. Die Stadt sperrt für längere Zeit die Krebsgasse und die Zufahrt zur Nord-Süd-Fahrt für den Autoverkehr.

Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik sperrt vom 18. Januar bis 30. April 2016 die Krebsgasse zwischen der Straße Am Alten Posthof und der Glockengasse für den gesamten Fahrzeugverkehr. Der Gehweg ist von der Sperrung nicht betroffen.

Von der Krebsgasse kommend werden die Autos über Am Alten Posthof, die Hämer- und die Glockengasse auf die Neue Langgasse, die Fortführung der Krebsgasse, umgeleitet. Der von Am Alten Posthof kommende Verkehr kann nach links in die Hämergasse abbiegen, um die Glockengasse zu erreichen.

Das Theaterparkhaus bleibt weiterhin über die Brüderstraße oder über die Krebsgasse von Am Alten Posthof aus erreichbar.

Vom 18. Januar bis 15. Februar 2016 ist außerdem die Rechtsabbiegerspur der Glockengasse zur Tunisstraße gesperrt.

Um von der Glockengasse nach rechts auf die Nord-Süd-Fahrt in Richtung Süden (Cäcilienstraße, Severinsbrücke) zu kommen, müssen Autofahrer stattdessen links abbiegen und an der nächsten Kreuzung auf Höhe der Breite Straße den dortigen U-Turn nutzen.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Krebsgasse und Zufahrt zur Nord-Süd-Fahrt gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.