| 07.54 Uhr

Kölner Polizei ermittelt
17-Jährige überfallen und sexuell missbraucht

Köln. Ein bislang unbekannter Täter soll am Dienstagabend eine 17-Jährige im Kölner Stadtteil Merkenich ausgeraubt und sexuell missbraucht haben. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf den Täter. 

Nach Angaben der Polizei kam es am Dienstagabend an der Schelttstadter Straße zu dem Übergriff. Die Jugendliche sei gegen 19 Uhr aus der KVB-Linie 12 ausgestiegen und zu Fuß in die nahegelegene Autobahnunterführung gegangen. Dort habe sie der Täter mit einem Messer bedroht. In einem Gebüsch an einem Trampelpfad Höhe Bellerkreuzweg habe er die 17-Jährige missbraucht, teilt die Polizei mit.

Der Täter sprach laut Polizei akzentfreies Deutsch. Nach der Tat sei er Richtung Schlettstadter Straße in Richtung der Stadtbahn-Endhaltestelle Merkenich geflüchtet.

Mit dieser Personenbeschreibung sucht die Polizei nach dem Täter: etwa 18 Jahre alt, zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, schlank, grau-schwarze Kapuzenjacke, dunkler Rollkragenpullover, dunkelblaue Jogginghose, helle Sportschue und Hanschuhe. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221 2290 entgegen. 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln-Merkenich: 17-Jährige überfallen und sexuell missbraucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.