| 10.21 Uhr

Köln-Mülheim
Pkw rast in parkenden Lkw - Beifahrer eingeklemmt

Köln-Mülheim - schwerer Verkehrsunfall - Pkw rast unter Lkw
Köln-Mülheim - schwerer Verkehrsunfall - Pkw rast unter Lkw FOTO: Daniel Bothe
Köln. In Köln-Mülheim ist es am Donnerstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Pkw raste unter einen Lkw-Anhänger. Der Fahrer stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Mensch wurde schwer verletzt.

Der schwere Unfall ereignete sich am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr auf dem Neurather Ring in Köln- Mülheim. Der Beifahrer wurde dabei erheblich verletzt.

Ein mit zwei Männern besetzter Pkw war mit einem am Straßenrand abgestellten Lkw kollidiert. Dabei wurde das Dach des Pkw auf der Beifahrerseite erheblich deformiert und der Beifahrer eingeklemmt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde auch die Rückseite des Lastkraftwagens erheblich beschädigt. Der Lkw wurde zudem in das Heck eines vor ihm stehenden Fahrzeugs gedrückt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst war der Fahrer des Pkw bereits unverletzt in Obhut der Polizei. Er war nach Medienberichten angeblich deutlich alkoholisiert und mit seinem Wagen viel zu schnell unterwegs gewesen.

Die Befreiung des eingeklemmten Beifahrers wurde mit den Geräten des Löschzuges der Feuerwache Mülheim eingeleitet und später verstärkt durch den Rüstzug der Feuerwache Weidenpesch. Es mussten hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz kommen, um das Dach des Pkw abzutrennen und Teile der Karosserie zu entfernen.

Der Eingeklemmte war während der Befreiung bei Bewusstsein und wurde notärztlich versorgt. Er hat mehrere Knochenbrüche erlitten, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Er wurde in Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit zwölf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz. Die eingesetzten Einheiten stammten von den Feuerwachen Mülheim, Deutz und Weidenpesch. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion. Das Verkehrsunfallteam der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache und zum Unfallhergang aufgenommen.

(csr)