| 16.06 Uhr

Köln
Messerstecherei in Mülheim - Verdächtiger festgenommen

Köln. Am frühen Sonntagnachmittag hat ein 29-jähriger Mann in Köln-Mülheim infolge eines Messerangriffs schwere Verletzungen erlitten. Die Polizei Köln nahm einen 34-jährigen Tatverdächtigen fest.

Den Ermittlungen zufolge hatten sich die Männer, die sich kannten, gegen 13.10 Uhr auf einem Grüngelände an der Wallstraße Höhe Bachstraße getroffen, teilt die Polizei mit. Aus noch nicht abschließend geklärten Gründen kam es dort zum lautstark geführten Streit, der bald eskalierte.

Laut Zeugenangaben stach der 34-Jährige mehrfach mit einem Messer auf den Jüngeren ein. Anschließend flüchtete der Angreifer. Der 29-Jährige wurde schwer verletzt in eine Klinik gefahren, wo er stationär verbleibt. Lebensgefahr besteht nach Angaben der behandelnden Ärzte nicht.

Eine fahndende Streifenwagenbesatzung traf den - von Passanten genau beschriebenen - 34-Jährigen kurz darauf an der Ferrenbergstraße an und nahm ihn fest. Auch er hatte infolge der Auseinandersetzung Verletzungen erlitten und musste ambulant behandelt werden.

Das Messer, so behauptete der Festgenommene, habe er unterhalb der Mülheimer Brücke in den Rhein geworfen. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung. 

(ots)