| 14.29 Uhr

Blindgänger
Bombe in Köln-Niehl ist entschärft

Köln-Niehl: Bombe nahe Fygen-Lützenkirchen-Straße gefunden
In Köln-Niehl wurde ein Blindgänger gefunden (Symbolbild). FOTO: dpa, ve fdt
Köln. Eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe ist am Donnerstag westlich der Fygen-Lützenkirchen-Straße im Kölner Stadtteil Niehl gefunden worden. Sie ist am Mittag entschärft worden.

Bei dem Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handelt sich um eine Zehn-Zentner-Bombe amerikanischer Bauart. Sie verfügt über einen Kopf- und Heckzünder und wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf am Donnerstagmittag entschärft, teilt die Stadt Köln mit.

Der Evakuierungsradius wurde mit 500 Metern rund um den Fundort festgelegt. Betroffen waren auch zwei große Betriebe aus der Logistik- und der Chemiebranche. Dort mussten noch Produktionsprozesse beendet beziehungsweise heruntergefahren werden. Der Einsatz der Feuerwehr im Evakuierungsbereich ist mittlerweile beendet.

Der Ordnungs- und Verkehrsdienst war mit 33 Mitarbeitern im Einsatz, um auf die anstehende Bombenentschärfung aufmerksam zu machen. Die Polizei hatte zwölf Kräfte im Einsatz, die Feuerwehr zwei.

 Sperrungen für Entschärfung

Das Evakuierungsgebiet umfasste im Süden die Geestemünder Straße, im Westen einen Teil der Neusser Landstraße und im Innenbereich die Franz-Greiß-Straße sowie die Fygen-Lützenkirchen-Straße. Ab 13 Uhr wurde deshalb die Neusser Landstraße zwischen Militärringstraße und Scarletallee gesperrt. Die KVB-Buslinie 122 wurde ab diesem Zeitpunkt ebenfalls unterbrochen. 

(top)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln-Niehl: Bombe nahe Fygen-Lützenkirchen-Straße gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.