| 13.21 Uhr

Köln
51-Jähriger baute Marihuana im Keller an

Köln: Polizei entdeckt Marihuana-Plantage in Keller
In Köln stellte die Polizei 218 Marihuana-Pflanzen sicher. FOTO: Polizei Köln
Köln. Im Stadtteil Deutz hat die Kölner Polizei am Dienstag in einer Wohnung 214 Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Ein Unbekannter hatte der Behörde einen Tipp gegeben.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, erhielt sie telefonisch den Hinweis, dass ein 51-Jähriger im Keller eines Wohnhauses an der Tempelstraße eine Plantage betreiben würde. Eine Streife fuhr zur Wohnung des Mannes. Als dieser die Tür öffente, sei den Beamten "beißender Marihuana-Geruch" entgegengeschlagen.

Der 51-Jährige gestand sofort und führte die Beamten in den Keller. In der Wohung fanden die Polizisten rund 50 Gramm Marihuna und vier weitere Pflanzen, die der Mann in seine Dusche gestellt hatte. 

Im Keller eines Hauses betrieb ein 51-Jähriger eine professionelle Plantage. FOTO: Polizei Köln

Auch die 67-jährige Hausbesitzerin soll in den Drogenanbau involviert gewesen sein. Sie ist die ehemalige Lebensgefährtin des 51-Jährigen. Beide müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten. 

Zur Plantage gehörte eine riesige Lüftungsanlage. FOTO: Polizei Köln
(sef/ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Polizei entdeckt Marihuana-Plantage in Keller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.