| 13.24 Uhr

Köln
Polizei fahndet nach flüchtigem Bankräuber

Köln: Polizei fahndet nach Bankräuber
Köln: Polizei fahndet nach Bankräuber FOTO: Polizei Köln
Köln. Mit Fotos aus Überwachungskameras fahndet die Polizei Köln nach einem flüchtigen Bankräuber. Er hatte am Freitag eine Sparkasse in Köln-Höhenberg überfallen. Die Polizei nahm zuerst einen Unschuldigen fest. 

Gegen 9 Uhr hatte der maskierte Täter den Schalterraum der an der Olpener Straße gelegenen Bankfiliale betreten. Nachdem er den Angestellten gegenüber angedeutet hatte eine Waffe mit sich zu führen hatte er Bargeld gefordert. Mit dem erbeuteten Geld flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung.

Der Bankräuber ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, circa 35 Jahre alt und ist von schlanker Statur. Während der Tat sprach er in akzentfreiem Hochdeutsch. Besonders markant beschrieben die anwesenden Bankkaufleute die "spitze" Gesichtsform und die grau-melierten Haare des Täters.

Mann überfällt Bank in Köln-Höhenberg FOTO: Jasmin

Zum Zeitpunkt des Überfalls war der auf den Fahndungsbildern Abgelichtete mit einem gelben T-Shirt, einer blauen Hose und roten Turnschuhen bekleidet. Sein Gesicht hatte er mit einem Tuch verdeckt. Zudem trug er eine schwarzes Cap mit der Aufschrift "New York Yankees". Zum Transport des erbeuteten Bargelds nutzte der Unbekannte eine beigefarbene Jutetasche.

Für Hinweise die zur Ergreifung des Bankräubers führen hat das geschädigte Unternehmen eine Belohnung in Höhe von 1500 Euro ausgelobt. Die Poliei bittet Zeugen, sich unter Telefon 0221/229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. 

(ots)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.