| 15.59 Uhr

Am Wochenende
Polizei bereitet sich auf Demonstrationen in Köln vor

Köln 14.04.: Polizei verlegt Kundgebung von Köln gegen Rechts auf den Heumarkt Hauptredner bei Köln gegen Rechts: Daniel...

Gepostet von Köln gegen Rechts - Antifaschistisches Aktionsbündnis am Donnerstag, 12. April 2018
Köln. Rechtspopulisten wollen am Wochenende in Köln demonstrieren. Das Antifaschistische Aktionsbündnis "Köln gegen Rechts" ruft zur Gegendemo in der Altstadt auf. 

Die Kölner Polizei bereitet sich auf einen größeren Einsatz am Wochenende vor. Am Samstag, 14. April, wollen rechte Gruppierungen auf dem Alter Markt ab dem Mittag eine Kundgebung abhalten. Angemeldet wurde die Demo nach Angaben einer Polizeisprecherin von einer Frau aus dem "rechten Spektrum". Teilnehmer sollen Gruppen mit Verbindungen zur AfD und dem Pegida-Bündnis sein. "Die Anmelderin hat 500 Teilnehmer angegeben, realistisch sind aber eher 200 bis 300", sagt die Polizeisprecherin.

Das Bündnis "Köln gegen Rechts" ruft zu einer Gegendemonstration auf. "Für rassistische Hetze kann keine Meinungsfreiheit beansprucht werden", sagt Klaus Lober, Sprecher des Bündnisses. Die Polizei hat "Köln gegen Rechts" den Heumarkt als Demoplatz zugewiesen, um beide Gruppen auseinanderzuhalten. Damit ist das Bündnis aber nicht einverstanden. "Wir prüfen rechtliche Schritte", sagt Sprecher Lober. Sollte "Köln gegen Rechts" klagen, liegt die Entscheidung beim Verwaltungsgericht. 

(hsr)