| 07.36 Uhr

Köln
SEK überwältigt renitenten Randalierer

Köln. Die Polizei in Köln hat am Sonntag einen bereits aktenkundlich gewordenen Randalierer festgenommen. Dazu war ein Spezialeinsatzkommando notwendig.

Ein Mann hatte am Sonntagmittag die Polizei gerufen, weil der Gast in seiner Wohnung in der Mohrenstraße aggressiv geworden war und damit gedroht hatte, sie in Brand zu setzen, wie die Polizei mitteilte.

Doch auch die Beamten und der Einsatz von Pfefferspray konnten den 36-jährigen Randalierer nicht bremsen. Als die Polizisten einen messerähnlichen Gegenstand in der Hand des Mannes erkannten, riefen sie eine Spezialeinheit hinzu.

Diese konnte den Mann schließlich trotz weiteren Widerstands überwältigen - und verletzte ihn bei der Aktion. Rettungskräfte versorgten den Festgenommenen und brachten ihn ins Krankenhaus. Er muss sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. 

Warum der Mann so renitent war, ist nach Polizeiangaben unklar. Bei der Aktion wurden auch ein Polizist und ein SEK-Beamter verletzt.

(lnw)