| 15.44 Uhr

Köln
Senior ins Bein geschossen: Polizei fasst Räubertrio

Köln. Die Polizei hat drei Männer verhaftet, die einen 71-jährigen Rollstuhlfahrer in seiner Wohnung überfallen und mit einer Pistole ins Bein geschossen haben sollen. Die Täter hatten den älteren Herren schwerverletzt in der Wohnung zurückgelassen. 

Bei den bereits am 21. April Festgenommenen handelt es sich nach Angaben der Polizei um drei Männer im Alter von 30, 31 und 32 Jahren. An der Silcherstraße im Stadtteil Bickendorf sollen die Männer am im vergangenen November zugeschlagen haben.

Die Polizei hatte seit Januar mit Flugblätter und Plakaten nach den Männern gesucht. Der entscheidende Hinweis ging ein, nachdem das Opfer eine Belohnung auf die Täter ausgesetzt hatte. 

Täter kannte das Opfer

Ermittlungen ergaben, dass der Täter und das Opfer sich flüchtig kannten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, erklärt die Polizei, habe der 31-Jährige Täter den 71-jährigen Firmeninhaber aufgesucht. Es bestehe der Verdacht, dass der Mann beim Verlassen des Wohnhauses gegen 21.30 Uhr seinen beiden Komplizen Zutritt verschaffte.

Nachdem die Männer verhaftet wurden, durchsuchte die Polizei ihre Wohznungen. Darin stellten die Beamten Beweismittel sicher. Bei zwei der Männer fand die Polizei Drogen und leitete Ermittlungsverfahren wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Die Beschuldigten waren in der Vergangenheit bereits mehrfach mit Drogen-, Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten und sind vorbestraft. Zum Tatvorwurf des gemeinschaftlichen schweren Raubes schweigen die Männer bislang.

 

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Senior ins Bein geschossen: Polizei fasst Räubertrio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.