| 14.21 Uhr

Sicherheit in Köln
Stadt stellt 100 Anti-Terror-Poller rund um den Dom auf

Köln: Stadt stellt 100 Anti-Terror-Poller rund um den Dom auf
Blick auf den Kölner Dom (Archivbild). FOTO: dpa, obe fdt
Köln. Am Dienstag hat die Stadt Köln damit begonnen, Poller zur Terrorabwehr rund um den Dom und den Roncalli-Platz aufzustellen. Die Poller werden in den Boden eingelassen und sollen so Lkw oder Geländewagen aufhalten.

Im vergangenen Sommer hatte der Bundesinnenminister verschärfte Maßnahmen zur Terrorabwehr angekündigt. Gemeinsam mit der Polizei hatte die Stadt Köln geplant, wie diese umgesetzt werden können. Die 100 Poller, die nun rund um den Dom installiert werden, sollen Teil dieser Maßnahmen sein, sagte Stadtsprecherin Inge Schürmann unserer Redaktion. 

Die Poller werden laut Schürmann rund um den Dom, am Roncalli-Platz, am Bahnhof und auch an der rechten Rheinseite aufgestellt. So solle verhindert werden, dass ein Lkw von der Hohenzollernbrücke in die Fußgängerbrücke fahren kann. Für die Installation der Poller wird an den betreffenden Stellen das Pflaster aufgerissen.

"An zwei Stellen können wir keine Poller aufstellen, weil wir dort Lieferverkehr haben", sagt Schürmann. Dort sollen Polizeibeamte stehen. Doch wegen der Personalknappheit bei der Polizei sei es das Ziel der Stadt, die Sicherheit durch städtebauliche Maßnahmen wie die nun errichteten Poller zu gewährleisten.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Bei den Pollern handelt es sich zunächst um Provisorien. Im kommenden Jahr will die Stadt Konstruktionen aufbauen, die im Boden versenkt werden können.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Stadt stellt 100 Anti-Terror-Poller rund um den Dom auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.