| 17.17 Uhr

Köln
Stadtsparkasse schließt in der Nacht die Foyers

Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik
Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik FOTO: Daniel Bothe
Köln. Die Kreissparkasse Köln schließt in der Nacht vorübergehend ihre Foyers. Das teilte die Sparkasse am Montagnachmittag mit. Grund sind die zunehmenden Überfälle auf Geldautomaten. 

"In jüngster Vergangenheit kam es in Nordrhein-Westfalen zunehmend zu nächtlichen Überfällen auf Geldautomaten in Foyers von Bank- und Sparkassenfilialen. Als Konsequenz aus dieser Entwicklung hat die Kreissparkasse Köln beschlossen, als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme den Zutritt in den Nachtstunden einzuschränken", heißt es in einer Mitteilung. 

So bleibt ein Großteil der Foyers der Kreissparkasse Köln künftig in der Zeit von 0 bis 5.30 Uhr geschlossen. Einige auch in der Nacht stark nachgefragte Automaten bleiben weiterhin rund um die Uhr zugänglich. 

Fotos: Geldautomaten-Sprengungen 2014 im Kreis Heinsberg FOTO: Heldens (Archiv)

Bereits in anderen Städten hatten Banken mit ähnlichen Maßnahmen reagiert. 

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Stadtsparkasse schließt in der Nacht die Foyers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.