| 14.27 Uhr

Polizeieinsatz in Köln
Drei junge Männer drohen Polizei mit Pistole

Köln. Einsatz mit Schutzwesten und Maschinenpistolen in Köln: Die Beamten verfolgten am Dienstagabend drei junge Männer, die eine Waffe bei sich trugen.

Am Dienstagabend meldete ein Anrufer der Polizeiwache in Köln-Ehrenfeld, im Bereich Venloer Straße drei junge Männer mit einer Waffe gesehen zu haben. Dies bestätigte eine Sprecherin der Polizei Köln unserer Redaktion. Der Zeuge habe den Eindruck gehabt, dass der Tatverdächtige die Waffe durchgeladen habe. 

Die Beamten machten sich daraufhin unter hohen Eigensicherungsmaßnahmen auf die Suche nach den drei Personen. "Die Kräfte haben sich dann mit der Dienstwaffe im Anschlag der Person genähert", so die Sprecherin. Zusätzlich seien vier weitere Einsatzwagen angefordert worden. 

Pistole eine Softair-Waffe

Als die Polizisten an den beschriebenen Männern vorbeifuhren, soll laut Medienberichten einer von ihnen die Beamten mit der Waffe bedroht haben. Daraufhin seien die Polizisten aus dem Streifenwagen ausgestiegen, um den Verdächtigen aufzufordern, die Waffe niederzulegen. Dieser habe Folge geleistet. Die drei Tatverdächtigen wurde anschließend festgenommen. 

Nach der Festnahme stellte sich heraus, dass es sich bei der Pistole um eine Anscheinswaffe in Form einer Softair-Waffe handelte, bestätigt die Sprecherin. Es sei "eine täuschend echt aussehende Spielzeugwaffe" gewesen. Über die Tatverdächtigen oder ihr Motiv wollte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Es werde nun geprüft, ob es zu einer strafbaren Handlung kam oder ob dem Trio  lediglich eine Ordnungswidrigkeit vorzuwerfen ist. 

 

(tak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Tatverdächtige bedrohen Polizisten mit Softair-Pistole


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.