| 10.19 Uhr

Köln
Gemeinde tauft Kinder im Rhein

Köln: Taufe im Rhein
Kölner Kulisse: Auf der anderen Rheinseite steht der Dom. FOTO: Hans-Willi Hermanns
Köln. Taufpaten in Gummistiefeln? Ja, genau. Die evangelische Kartäusergemeinde hat am Sonntag zum ersten Mal Kinder im Rhein getauft. Mehr als hundert Gäste waren da. Schon jetzt gibt's Anfragen für das nächste Jahr. 

Pfarrerin Anna Quaas hatte die Idee, diesen besonders Taufgottesdienst anzubieten. Sie findet, die Taufe sei ein Fest, das niemand so schnell vergessen sollte. "Wir wollten gerade für die Kinder, die so alt sind, dass sie die Taufe schon mitbekommen, ein besonderes Erlebnis schaffen", sagt die Pfarrerin.

Mehr als hundert Gäste feierten am Sonntag am Kölner Rheinufer, exakt bei Kilometer 689,5, die Taufe von elf Kindern im Alter von vier Monaten bis acht Jahren. Für die Gäste wurden am Ufer Pavillons aufgebaut, andere saßen bei knapp 30 Grad und Sonnenschein auf Bierbänken. "Die Taufpaten waren vorbereitet. Einige sind barfuß ins Wasser gegangen, andere haben alte Schuhe angezogen, um nicht auzurutschen", sagt Pfarrer Mathias Bonhoeffer, der das Tauffest zusammen mit seiner Kollegin durchführte. 

Ganz ohne war die Organisation des Festes nicht. "Wir mussten uns einige Genehmigungen einholen", sagt Quaas. Zum Beispiel die des Kölner Grünflächenamtes und des Schifffartsamtes. Noch am Samstag vor der Feier war unklar, ob der Rheinpegel mitspielen würde. Aber alles klappte. Helfer des DLRG sorgten von einem Boot aus für Sicherheit. Schon jetzt gebe es Anfragen für das kommende Jahr, sagt Pfarrer Mathias Bonhoeffer. "Wir suchen noch nach einem Termin." 

Übrigens: Musik gab es live, gespielt von Kirchenmusikern der Gemeinde. Zum Abschluss gab es den kölschen Klassiker "Dat Wasser vun Kölle es joot". 

Hier geht es zur Internetseite der Kartäusergemeinde.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Taufe im Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.