| 17.16 Uhr

180.000 Euro Schaden
Touristin im Thalys überfallen

Diese Gegenstände wurden einer Touristin im Zug gestohlen
Diese Gegenstände wurden einer Touristin im Zug gestohlen FOTO: Polizei
Köln. Die geplante Zugfahrt nach Paris endete für eine Touristin im Kölner Hauptbahnhof. Beim Halt in der Domstadt stahl ein Dieb ihre Reisetasche. Seine Beute: zwei hochwertige Uhren, zwei mit Rubinen besetzte Broschen, 50.000 Euro Bargeld sowie drei teure Handtaschen.

Laut Polizeiangaben war die 45-Jährige in Düsseldorf in den Thalys in Richtung Köln gestiegen. Als der Zug im Kölner Hauptbahnhof hielt, kam ein Mann auf die Reisende zu und schrie sie mehrfach im gebrochenen Deutsch an, dass sie aus dem Fenster schauen solle. Verängstigt folgte die Frau der Anweisung. Der Unbekannte nahm ihre grüne Reisetasche und verließ den Zug.

Noch am Kölner Hauptbahnhof erstattete die bestohlene Touristin Strafanzeige bei der Bundespolizei. Die schockierte Frau habe sich lediglich daran erinnert, dass der Täter ein nordafrikanisches Aussehen mit kurzen, leicht gelockten, zurückgekämmten Haaren hatte und dunkel gekleidet war, teilt die Polizei mit.

Der Schaden für sie ist hoch: Zuvor hatte die 45-Jährige in Düsseldorf ihr Konto aufgelöst und das Bargeld in Höhe von 50.000 Euro in die Reisetasche gelegt. Darin befanden sich außerdem drei hochwertige Handtaschen, drei Luxusuhren sowie zwei hochwertige Broschen. Alles zusammen hat einen Wert von etwa 180.000 Euro.

Eine Videoauswertung verlief negativ. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6888000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Touristin im Thalys überfallen - 180.000 Euro Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.